30%
günstiger durch Direktvertrieb
24h
versandfertig, natürlich auch bis zu Ihrer Baustelle
365
Tage Verfügbarkeit in unserem Onlineshop
1200
Versand noch heute bei Bestellungen vor 12 Uhr

Werkzeug zum Fliesen verlegen

Letzte Woche haben wir Ihnen eine Einführung in die Grundausstattung für Heimwerker gegeben. Heute möchten wir gerne ein wenig spezifischer werden und uns auf das Fliesen verlegen fokussieren. Gerade für Fliesenleger ist es wichtig, die Gesundheit zu schonen. Die Arbeit auf den Knien verlangt einiges ab, sodass man großen Wert auf eine sichere und hochwertige Arbeitskleidung legen sollte. Neben der passenden Schutzkleidung ist eine guter Ergonomie der Werkzeuge beim Fliesen legen ebenfalls sehr wichtig. Schritt für Schritt möchten wir Ihnen jetzt das passende Werkzeug zum Fliesen verlegen vorstellen.

Die Vorbereitung

Eine gute Vorbereitung erleichtert Ihnen die spätere Arbeit ungemein. Schauen Sie sich deshalb zuerst den Untergrund an, worauf die Fliesen verlegt werden sollen. Sollten dort Risse und Löcher vorhanden sein, müssen Sie diese zuerst ausbessern. Das gelingt zum Beispiel mit einer Malerspachtel, welche super dafür geeignet ist um Spachtelmasse aufzutragen.

Ist der Untergrund ausgebessert, empfehlen wir Ihnen eine Fliesen-Grundierung. Eine Grundierung erhöht die Wirkung des Fliesenklebers und sorgt dafür, dass sie viele Jahre ihr makelloses Aussehen bewahren.

Weiter geht es mit dem Anrühren des Fliesenklebers und des Fugenmörtels. Dort benötigt man neben einem stabilen Eimer einen Wendelrührer, damit aus dem Wasser und dem Kleber bzw. Mörtel eine homogene Masse entsteht. Den Wendelrührer bieten wir Ihnen mit einem Durchmesser von 90 mm und 120 mm an.

Ein Werkzeug, das auch in jeder Heimwerkertasche nicht fehlen darf, ist der Zollstock oder das Maßband. Mit dem Zollstock können Sie ganz einfach den Raum, in dem Sie die Fliesen verlegen wollen, ausmessen und die Mitte der Fläche ermitteln.

Ebenfalls sinnvoll ist die Benutzung eines Senklot aus Messing. Mit dessen Hilfe kann man leicht feststellen, dass die erste Reihe Fliesen, die Sie verlegen, absolut senkrecht verlaufen.

Um Ihre Arbeiten bestenfalls zwischendurch zu kontrollieren, sollte eine Wasserwaage in Ihrem Werkzeugkoffer nicht fehlen.

Die Verlegung

GlättekelleGlättekelle

Mit einer Fliesenlegerkelle können Sie den Fliesenkleber auf Wand bzw. Boden auftragen. Danach verstreichen Sie den Kleber mithilfe einer Zahnspachtel bzw. Glättekelle mit Zahnung. Wir bieten Ihnen unterschiedliche Kellen, mit ebenfalls unterschiedlichen Zahnungen an. Wie klein oder groß Sie die Zahnung auswählen sollten? Das richtet sich immer danach, welche Fliesen Sie verlegen wollen.

Geben Sie nun den Kleber auf den Untergrund und auf die Fliesenrückseiten. Bei diesem Vorhaben benötigen Sie am besten zwei Zahnspachtel mit unterschiedlich großen Zahnungen. Haben Sie den Kleber aufgetragen, können Sie die Fliesen mit den Händen in das Kleberbett drücken. Eine Alternative wäre hier auch der Gummihammer. Für ein perfektes Endergebnis empfehlen wir Ihnen beim Verlegen von Fliesen Fugenkreuze schwarz X-Form zwischen die Fliesen zu setzen, damit alle Fugen die gleiche Breite haben.

Zuschneiden & Bohren

DiamantbohrkronensetDiamantbohrkronenset

Das alle Fliesen direkt akkurat passen, das ist eher unwahrscheinlich. Deshalb ist es meistens notwendig einige Fliesen  zuzuschneiden. Welches Werkzeug wird dafür benötigt? Am wichtigsten ist der Fliesenschneider. Wie der Name schon verrät, ist er dazu geeignet verschiedene Arten von Fliesen zu schneiden bzw. zu brechen. Des Weiteren empfehlen wir den Glasschneider. Mit 6 Klingen und einem Hartmetallrädchen sorgt er für präzise Arbeiten und eine lange Lebensdauer. Für absolut müheloses Schneiden ist die Diamanttrennscheibe gut geeignet. In zwei verschiedenen Ausführungen kann sie Feinsteinzeug aber auch Granit oder Marmor schneiden.

Wollen Sie nicht schneiden sondern bohren, dann helfen Ihnen verschiedene Utensilien dabei. Fangen wir mit den Diamantbohrkronen an, die sich dann eignen wenn die Löcher absolut rund werden sollen. Bei uns finden Sie diese Bohrkronen in den unterschiedlichsten Größen. Von klein bis groß ist alles dabei. Ein exaktes Anbohren ist mit der Bohrhilfe für Bohrkronen ganz einfach möglich.

Was beim Fliesen verlegen ebenfalls nicht fehlen darf, ist ein Fliesenhammer und eine Fliesenlochzange mit Feder. Während die Fliesenlochzange sich hervorragend zum Bearbeiten vorgebohrter Löcher in Fliesen und zum Formen von Kanten eignet, sorgt der Fliesenhammer mit seinem 2-K-Griff für ein sicheres, exaktes Arbeiten.

Das Verfugen

RollenwaschsetRollenwaschset

Mit einem Fugenbrett, einer Glättekelle oder einem Fugengummi streichen Sie den Fugenmörtel in die Fugen. Beim Verfugen von Bodenfliesen empfehlen wir das Fugengummi, beim Verlegen von Wandfliesen dagegen die Glättekelle. Diese erleichtert es Ihnen, den zähflüssigen Mörtel in die Fugen zu bringen. Es ist leider nicht verhinderbar, das ein Teil des Mörtels auf den Fliesen landet. Mit einem Wasserschieber befreien Sie die Fliesen von groben Rückständen.

Ist der Fugenmörtel ausgehärtet, können Sie mit der eigentlichen Reinigung beginnen. Dazu empfehlen wir Ihnen das Rollenwaschset. Dieses besteht aus einem Hydroschwammbrett, Fugenbrett mit Zellkautschuk und einem Eimer, an dem oben drei Rollen angebracht sind. Bei solch einem Set tauchen Sie das Schwammbrett zunächst in das Wasser und streichen es im Anschluss über die Rollen. Dadurch verhindern Sie, dass zu viel Wasser auf die Fliesen und damit in die Fugen gelangt. Dies könnte dazu führen, dass Sie den Fugenmörtel wieder ablösen.

Zum Schluss sollten Sie noch einmal genau über den Boden schauen. Ist jede Fuge, Ritze und Spalte mit Silikon abgedichtet worden? Das Silikon, welches Sie mit einer Kartuschenspritze in die Fugen gegeben haben, schützt vor eindringendem Wasser und Dampf.

Denken Sie neben dem Werkzeug auch an sich und schützen sich mit guter Arbeitskleidung. Gute Handschuhe und eine Schutzbrille, sollten beim Schneiden und Bohren der Fliesen definitiv nicht fehlen. Weiterhin empfehlen wir unsere Knieschoner. Um die Arbeit am Boden zu erleichtern, ist es sinnvoll Ihre Knie mit einem ergonomischen Schutz auszustatten.

Den Überblick verloren?

Keine Angst, hier nochmal eine kleine Auflistung welche Utensilien beim Fliesen verlegen definitiv nicht fehlen dürfen:

  • Malerspachtel
  • Wendelrührer
  • Zollstock
  • Wasserwaage
  • Senklot
  • Glättekelle mit Zahnung
  • Fliesenkleber
  • Gummihammer
  • Fugenkreuze
  • Fliesenschneider
  • Glasschneider
  • Diamanttrennscheibe
  • Diamantbohrkronen
  • Bohrhilfe
  • Fliesenhammer
  • Papageienzange
  • Glättekelle
  • Fugengummi
  • Silikon
  • Wasserschieber
  • Rollenwaschset
  • Schutzkleidung

 

Falls doch noch Fragen auftauchen sollten, wir helfen gerne weiter!

Viel Erfolg wünscht

das Team von Alles zum Fliesen

Passende Artikel
Wendelrührer 90 - 120 mm
Wendelrührer 90 mm
ab 14,99 € *
Inhalt 1 Stück
verfügbar
Wasserschieber (55 cm)
Wasserschieber
4,49 € *
Inhalt 1 Stück
verfügbar
Glättekelle aus Kunststoff
Glättekelle aus Kunststoff
2,99 € *
Inhalt 1 Stück
verfügbar
Diamantbohrkrone klein
6 mm
ab 29,90 € *
Inhalt 1 Stück
verfügbar
Bohrhilfe für Bohrkronen
Bohrhilfe für Bohrkronen
ab 30,89 € *
Inhalt 1 Stück
verfügbar
Fliesenlochzange mit Feder
Fliesenlochzange
11,99 € *
Inhalt 1 Stück
verfügbar