30%
günstiger durch Direktvertrieb
24h
versandfertig, natürlich auch bis zu Ihrer Baustelle
365
Tage Verfügbarkeit in unserem Onlineshop
1200
Versand noch heute bei Bestellungen vor 12 Uhr

Fliesen schnell & einfach reinigen

Fliesen findet man heutzutage nicht nur im Bad, sondern auch in allen anderen Wohnbereichen. Fliesen gehören zu den beliebtesten Bodenbelägen. Damit man lange was von diesem Bodenbelag hat, ist eine gute und regelmäßige Pflege unerlässlich. Aber keine Angst, die Reinigung von Fliesen geht durch die glatte Oberfläche einfach und schnell. Verschmutzungen können somit leicht entfernt werden.

In diesem Beitrag geben wir Ihnen Tipps für die richtige Reinigung von Fliesen.

Fliesen müssen so einiges aushalten. Im Bad sind sie dem Kalk ausgesetzt. In der Küche spritzt das Fett auf sie. Da ist es super, dass Fliesen sehr pflegeleicht sind. Wie Sie Ihre Wand- und Bodenfliesen am besten reinigen, hängt von den Flecken und vom Material der Fliese ab. Die meisten sind zum Glück sehr robust und selbst säurehaltiges Putzmittel macht ihnen nichts aus. Ausnahme= Natursteinfliesen aus Marmor, Schiefer oder Sandstein. Diese sind deutlich empfindlicher als die Standardfliese und sollten beim Putzen eine Sonderbehandlung bekommen.

Die Fliesen auf dem Boden werden beim wöchentlichen Putztag meist feucht gewischt. Aber Achtung, Sie haben sie nicht nur am Boden, sondern auch an den Wänden. Schnell geraten diese in Vergessenheit. Schauen Sie einmal genauer hin, denn dann entdecken Sie auch dort Verschmutzungen von Spritzwasser, Kalkflecken und Rückstände von Seifen und Shampoos. Solche Verschmutzungen mögen auf den ersten Blick nicht gravierend wirken, wenn man sie aber nicht beseitigt, können sich Pilzsporen ansiedeln und langfristig zur Bildung von Schimmel führen.

Fliesen reinigen – mit was?

Um Fliesen sauber zu halten, braucht es kein spezielles Reinigungsmittel. Normal reicht ein einfaches Hausmittel bzw. Haushaltsreiniger aus.

Spülmittel

Spülmittel wirkt auf der Basis von waschaktiven Tensiden und eignet sich dementsprechend gut für die Reinigung von Fliesen. Besonders leicht entfernt man damit Fettablagerungen in der Küche. Anwendung: Das Spülmittel mit Wasser verdünnen und dann mit einem weichen Schwamm auf die Verschmutzungen auftragen. Danach gründlich mit Wasser abspülen und trocknen lassen, da sonst neue Kalkflecken entstehen könnten.

Vollwaschmittel

Fliesen richtig reinigenBodenfliesen richtig reinigen

Auch hier sind Tenside enthalten. Anwendung: In Kombination mit Wasser auftragen, kurze Zeit einwirken lassen und am Ende gründlich abwaschen.

Spülmaschinentabs

Sind definitiv nicht nur für die Spülmaschine geeignet und gelten oft als Geheimtipp für saubere Fliesen. Anwendung: Tab in eine Sprühflasche mit Wasser geben, sobald sich der Tab aufgelöst hat, können Sie es direkt auf die verschmutzen Stellen sprühen. Mit einem weichen Schwamm einarbeiten und mit Wasser gründlich abspülen.

Orangenschalen

Orange geschält und kurz davor die Schale in den Müll zu geben? Nein, denn die Orangenschale bringt Ihre Fliesen wieder auf Vordermann. Bei größeren Kalkflecken im Bad können Sie mit der Innenseite der Schale über die Stellen reiben. Lassen Sie das Ganze eine halbe Stunde lang einwirken, um danach mit Wasser die Kalkrückstände abzuspülen.

Kernseife

Der Alleskönner. Bei hartnäckigen Verschmutzungen kann die Kernseife zum Einsatz kommen. In Kombination mit einer weichen Bürste können Sie festgetrocknete Verkrustungen einweichen und entfernen. Ebenfalls ist Kernseife auch für die empfindlichen Natursteinfliesen geeignet. Anwendung: Kernseife in warmes Wasser geben und den Naturstein mit einem weichen Schwamm nebelfeucht abwischen. Bei Naturstein muss man extrem vorsichtig sein. Reinigungsmittel, die Säure oder Tenside enthalten, können diesem Stein extrem schaden.

Essig zum Fliesen reinigen benutzen?

Essig kennt man als Geheimwaffe gegen Kalk. Bei der Reinigung von Fliesen muss man aber den Essig äußerst sparsam und vorsichtig verwenden, denn er löst nicht nur den Kalk auf, sondern auf den Fugenmörtel. Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen die Reinigung mit Essig nicht. Falls Sie es doch machen wollen, versuchen Sie so gut es geht die Fugen auszusparen und benutzen Sie so wenig Essig wie möglich.  

Fugen reinigen – mit was?

Jetzt haben Sie schon optimale Tipps für die Reinigung von Fliesen bekommen, aber wie sieht es mit den Fugen aus? Auch hier gibt es Hausmittel, die Ihre Fugen wieder weiß bekommen:

Natron

Ein bisschen Natron sorgt dafür das vergilbte Fugen wieder schön weiß strahlen. Viele setzen auch auf den Einsatz von Backpulver, wo wir aber anmerken das es nur sehr sparsam eingesetzt werden sollte. Denn die im Backpulver enthaltene Stärke ist ein idealer Nährboden für Schimmel. Sie dringt in die Poren der Fuge ein und kann das Problem unter Umständen verschlimmern.

Zahnpasta

Versuchen Sie es mit der alten Zahnbürste und Zahnpasta. In Zahnpasta sind winzige Putzartikel enthalten, die oft aus Kreide, Marmorpulver oder Silikaten entstehen. Diese haben eine sanft abschleifende Wirkung. Benutzen Sie aber auch Zahnpasta mit Vorsicht, damit Ihre Fugen nicht beschädigt werden.

Wie oft Fliesen und Fugen reinigen?

dusche von kalk entfernenDusche richtig sauber halten

Um Schimmel oder Kalkbildung zu vermeiden, ist es wichtig, nach jedem Duschen die Feuchtigkeit von den Badfliesen abzuwischen. Ideal wäre eine wöchentliche Reinigung von den Fliesen am Boden und an den Wänden. Es muss nicht sonderlich aufwendig sein, sondern einfach regelmäßig damit Kalk und Schimmel gar keine Zeit haben erst zu entstehen.

Die richtige Reinigung von Fliesenprofilen und Sockelleisten

Für einen sauberen Abschluss von Ihren Fliesen werden gerne Fliesenschienen oder Fußleisten eingesetzt. Diese bestehen meist aus Aluminium, Edelstahl oder PVC. Wobei Sie bei der Reinigung hier aufpassen müssen, einmal schnell aufgezählt:

PVC Profile benötigen keine besondere Pflege. Schmutz kann mit handelsüblichen Reinigungsmitteln entfernt werden. Allerdings muss darauf geachtet werden, dass die Reinigungsmittel keine Salzsäure, Flusssäure und speziell bei PVC auch keine Lösungsmittel enthalten. Außerdem dürfen die Reinigungsmittel nicht schmirgeln.

Aluminiumprofile benötigen im Allgemeinen keine besondere Pflege. Zur Reinigung können handelsübliche Reinigungsmittel mit einem neutralen PH-Wert genutzt werden.

Edelstahlprofile benötigen keine besondere Pflege. Schmutzanhaftungen können leicht mit handelsüblichen Reinigungsmitteln entfernt werden. Wenn Edelstahlprofile besonders aggressiven Medien ausgesetzt sind, sollten sie gelegentlich mit milden Reinigungsmitteln gesäubert werden.  

Hinweise:

Generell sind die allgemein anerkannten Regeln der Technik zu beachten!

Für alle Produkte/ Materialien gilt: Die Verwendbarkeit hinsichtlich mechanischer und chemischer Belastungen muss im Einzelfall vor Verlegung sorgfältig geprüft werden. Material vor längerer Sonneneinstrahlung schützen.

Falls doch noch Fragen auftauchen sollten, können Sie uns gerne kontaktieren.

Viel Erfolg wünscht

das Team von alleszumfliesen.de

Passende Artikel
Fugenkratzer mit Hartmetallkern
Fugenkratzer mit schwarzem Griff
4,97 € *
Inhalt 1 Stück
verfügbar